Es war doch nur ein Tritt!

10. September 2020

Auf Grund der Vorschriften im Rahmen der landesweiten Pandemie-Bekämpfung konnten die Inhalte unserer Kursblöcke „F.I.S.T.“ (Jörg Knust und David Eckert) sowie „Theater und Kommunikativer Status“ (Katrin Lorenz) mit ihren Bewegungsübungen und der körperlichen Nähe nicht durchgeführt werden.
Neben Lockerungen der gesetzlichen Auflagen haben unsere Referentin und die Referenten die Seminarinhalte neu strukturiert, sodass diese Blöcke wieder in die Kursreihen integriert werden konnten. Die Inhalte und die Intensität litten nicht unter der Modifizierung. Weiterhin sind beide Blöcke ein aufregendes Erlebnis für angehende AAT/CT®️-Trainerinnen.

Wir danken David Eckert und Jörg Knust für ihr Engagement in der Kursreihe Duisburg am 29. Aug. 2020.

Auch an Katrin Lorenz geht unser Dank.
Theater und „Kommunikativer Status“ sind wichtige Bausteine in der AAT/CT®️ Ausbildung.
Nach Überarbeitung des Seminarkonzeptes war sie am Samstag, d. 05. Sept. 2020 in Celle an der Förderschule der Pestalozzi-Stiftung für das IKD tätig.

Hier in Aktion.

Am 04./05. Sept. 2020 erhielten in Celle 16 Lehrerinnen und Lehrer der Förderschule Celler Evangelische Schule der Pestalozzi-Stiftung das CT®️-Zertifikat.

Die Ausbilder Torsten Schumacher und Reiner Gall konnten die Zertifikate mit großer Freude und Zufriedenheit überreichen. Das Lehrerkollegium war äußerst motiviert und engagiert.
Die Ausbilder danken dafür herzlichst; auch für die guten Wünsche und die Rückmeldung von der Schulleiterin Frau Sabine Meyer.

Annelie Clormann, Gymnasiallehrerin mit der Fächerkombination Mathematik und Chemie ist seit 2014 an der Förderschule Celler Evangelische Schule der Pestalozzi-Stiftung tätig.
Im Rahmen der berufsbegleitenden Qualifizierung zur Coolness-Trainerin(CT®️) an ihrer Schule, schildert Frau Clormann in ihrer Reflexion, wie sie die wichtigsten Inhalte des Coolness-Trainings in ihren Unterricht beispielhaft umgesetzt hat. Wir beglückwünschen unsere Coolness-Trainerin, Annelie Clormann.

Download: Selbstreflexion zum Coolnesstraining von Annelie Clormann

Sarah Pacho, Förderschullehrerin und ehemalige Gymnasiallehrerin mit der Fächerkombination Deutsch und Religion, ist seit 2015 an der Förderschule Celler Evangelische Schule der Pestalozzi-Stiftung, Celle tätig.
Im Rahmen der berufsbegleitenden Qualifizierung zur Coolness-Trainerin (CT®️) an ihrer Schule, hat Frau Pacho dokumentiert, wie die wichtigsten Inhalte des Coolness-Trainings in der Schule realisiert wurden. Wir beglückwünschen unsere Coolness-Trainerin (CT®️) Frau Pacho, zur gelungenen Umsetzung.

Download: Selbstreflexion zum Coolnesstraining von Sarah Pacho / LG5 (Klasse7/8)

Die Interventionstreppe

12. Juli 2020

Steffen Müller (AAT/CT®-Trainer) aus Celle, stellvertretender Schulleiter der Celler Evangelische Schule, einer Förderschule (ES) der Pestalozzi-Stiftung hat mit seinen Kolleginnen und Kollegen das richtungsweisende Konzept der „Interaktionstreppe“ etabliert.
Im Rahmen einer fürsorglichen Hierarchie bieten die Lehrkräfte den Schülerinnen und Schülern beziehungsstiftende Gegenerfahrungen an. Dabei steht das Interesse an der Weiterentwicklung des Kindes, der anderen Kinder sowie der Gemeinschaft im Vordergrund. Das Plakat der Interventionstreppe ist in jeder Klasse an einer Wand veröffentlicht und wurde ausführlich erörtert.

Die Interventionstreppe
Das Plakat visualisiert die einheitliche Vorgehensweise des Lehrerkollegiums der Celler Evangelische Schule.
Die Interventionen sind den Lehrkräften, als auch der Schülerschaft, bewusst. Die SchülerInnen wissen um die Maßnahmen und können den ritualisierten Ablauf nachvollziehen.

Das Handlungsmodell der Interventionstreppe wurde von Torsten Schumacher (Köln) für den schulischen Alltag entwickelt. Anregungen von Rudi Rhode (Wuppertal) und Ralf Bongartz (Bonn) wurden einbezogen.

Unsere AAT/CT®️-Kollegin Monika Jetter-Schröder, aus Mannheim, AAT-Trainerin der „ersten Stunde“, bietet ab dem 19. März 2021 erneut eine berufsbegleitende Qualifizierung „Pädagogisches-Behavioristisches Psychodrama“ in Papenburg an.

Vermittelt werden bewährte, kreative, aktivierende und lösungsorientierte Arrangements, Techniken und Methoden des Psychodramas (szenisches Arbeiten, Symbol-, Metapher-, Märchen-Arbeit, Inszenierungen und Psychodramatische Aufstellungsarbeit u.a.).
Die verschiedenen Themen und Arbeitsformen werden methodisch erlebt, bearbeitet und anhand von Fallbeispielen und der zugrundeliegenden Theorie ergänzt.

Die Qualifizierung wird in Kooperation mit der Historisch-ökologischen Bildungsstätte Emsland (HÖB) in Papenburg durchgeführt.

Nähere Details finden Sie in dem folgenden Flyer:
Berufsbegleitende Weiterbildung: Pädagogisches- Behavioristisches Psychodrama

Zahlreiche AAT/CT-TrainerInnen haben die Qualifizierung bereits absolviert.
Wir legen sie Ihnen wärmstens ans Herz.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

Dr. Jens Weidner und Reiner Gall
IKD-GbR Hamburg

Liebe AAT/CT Familie,

nachdem die Corona-Pandemie uns in diesem Jahr ausgebremst hat, versuchen wir es erneut!! Wir gehen voller Optimismus ins Jahr 2021.

Die Historisch-ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg (HÖB) und das Deutsche Institut für konfrontative Pädagogik (IKD-GbR) werden vom 24. – 26. Juni 2021 die 2. Papenburger AAT-Fachtage in Papenburg durchführen.

Schon jetzt bitten wir alle Interessenten sich den Termin vorzumerken.
Wer sich als Referentin oder Vortragsrednerin auf der Fachtagung einbringen möchte, ist recht herzlich eingeladen.

Die Anmeldung (Zimmerreservierung) erfolgt in der Verwaltung der HÖB.
Frau Karin Dürdoth – – Tel.: 04961-978819.

Wer sich inhaltlich (Arbeitsgruppe – Vortrag) einbringen möchte meldet sich bitte bei
Reiner Gall – – Tel.: 0171-1478343

In der Krise laufen die Deutschen zur Höchstform auf. Sozialforscher und IKD-Gründer Jens Weidner erklärt im Focus, warum es sich lohnt, an die Zukunft zu glauben.




Liebe Kolleginnen und Kollegen,

sehr geehrte Damen und Herren,

in den schwierigen Corona-Zeiten wurden wir mit unseren Seminaraktivitäten ganz erheblich ausgebremst.
Die letzten Statements der Landesregierungen und der Bundesregierung haben für unsere berufsbegleitenden Qualifizierungen keine realistische Perspektive aufgezeigt.
In Abwägung aller Argumente haben wir uns im IKD entschieden die Ausbildungsveranstaltungen im Mai 2020
sowie die 2. Papenburger AAT-Fachtage – 12. – 14. Mai 2020 ausfallen zu lassen, bzw. zu verschieben
.

Die Ausbilder in den jeweiligen Ausbildungsgruppen werden konkrete Vorschläge für die Ersatztermine machen.
Dies betrifft für Mai 2020 die Kursreihen Duisburg, München und Luxemburg.

Im Einzelnen für den Monat Mai 2020
Duisburg: Block 4 – 08./09. Mai 2020 (F.I.S.T.) – entfällt – neuer Terminvorschlag folgt.
München: Block 4 – 15. – 16. Mai 2020 (F.I.S. T.) – entfällt – neuer Terminvorschlag folgt.
Luxemburg: Block 1 – 23.05./24.05. 2020 – (landesweite Quarantäne) entfällt –neuer Termin voraussichtlich – 27./28. Juni 2020.
Die Papenburger Fachtage werden auf das Frühjahr 2021 verlegt. Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Wir beabsichtigen den Fortlauf der Kurse in den nächsten Blöcken zu gewährleisten.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten von ihren Ausbildern alle notwendigen Informationen.

Bereits angemeldete Kursteilnehmer/innen und interessierte Bewerberinnen und Bewerber für die geplanten Kurse, die auf Grund der Corona-Ereignisse in finanzielle und zeitliche Engpässe geraten sind, wenden sich bitte an unser Büro in Geesthacht.

Frau Monika Schwerdtfeger
hamburg@konfrontative-paedagogik.de
Tel. 04152 – 9173766

Weitere Fragen beantwortet Reiner Gall – IKD
reiner.gall@t-online.de
0171-1478343

AAT/CT und Corona

15. März 2020

Liebe Freundinnen und Freunde,
Liebe Kolleginnen und Kollegen der AAT/CT-Familie,

auf uns warten Herausforderungen, Belastungen und finanzielle Einbußen. Termine werden abgesagt. Einkünfte versiegen. Nicht lustig.
Und dennoch, das bekommen wir hin.
Bitte lies den Kommentar aus der heutigen FAZ am Sonntag von Frank Pergande: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/das-coronavirus-zwingt-deutschland-zur-entschleunigung-16679146.html

Trotz aller Kritik an der politischen Führung der Bundesrepublik, glaube ich an dieses Modell.
Die Bearbeitung der derzeitigen Krise, ist die Antwort auf die AFD und Konsorten, weil wir kompetent und schneller sind.
Wir sind besser. Und wir regeln es! Die Bundesregierung macht zur Zeit einen guten und schnellen JOB.
Sowohl in der Gesundheitsfürsorge, der medizinischen Betreuung als auch der Unterstützung wirtschaftlicher Belange wird es gute Antworten geben.
In diesem Sinne freue ich mich, dich auf unserer Fachtagung im Mai 2020 in Papenburg begrüßen zu dürfen.

Reiner Gall

Die Historisch-ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg (HÖB e. V.) richtet gemeinsam mit den IKD-GbR, Hamburg, vom 14. – 16. Mai 2020 die 2. Papenburger AAT/CT-Fachtage aus.
Die Anmeldung erfolgt unter www.hoeb.de. Dort erhalten Sie auch alle weiteren Informationen.
Frau Dürdoth, die die Organisation vor Ort regelt, ist unter 04961-978819 erreichbar.

Schon jetzt weisen wir auf ein optisches Erlebnis hin. Ein Wimmelbild (Format: DIN A 2) zur AAT/CT-Ausbildung, das die Stationen der Entwicklung und die Inhalte optisch erfahrbar macht. Das Wimmelbild ist ein gutes Beispiel dafür, wie Alternativen zur audiophonen Intervention in pädagogischen Arbeit aussehen können.
Michael Hüter, Bochum, hat dieses Bild gestaltet. Natürlich wird er unsere Fachtagung wieder mit seinen anregenden Zeichnungen begleiten.
Sollten Fragen anstehen bitte anrufen: Reiner Gall, 0171-1478343

AAT/CT Wimmelbild 2020

AAT/CT Wimmelbild 2020