Sabrina und Jörg Köhler haben über Jahre Erfahrungen mit dem Einsatz von Metalog-Tools und Coolness-Training in Schulen sammeln können.

Jörg Köhler, AAT®️-Trainer und Lehrer in Rheinland-Pfalz, arbeitet an einer Integrierten Gesamtschule und führt seit mehr als 15 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Sabrina Köhler, die ebenfalls Lehrerin ist, Coolness-Trainings mit Schülerinnen und Schülern durch, die als „schwierig“ definiert worden sind. Sie kombinieren das Coolness-Training mit METALOG® training tools.

Im vertrauten und geschützten Rahmen werden durch (Rollen-)Spiele und Übungen gute, sozial förderliche Verhaltensweisen und neue Strategien vermittelt und eingeübt. Die Schüler lernen auf diese Weise, angemessen und anders als bisher zu reagieren. Die METALOG® Methode ermöglicht im Coolness Training spielerische Zugänge zu den Themen, Erkenntnissen und Handlungsalternativen. Die Selbstwertstärkung der Schüler ist ein zentrales Element des ganzen Trainings.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg.

>> PDF herunterladen <<

Im Rahmen der 2. Papenburger AAT/CT-Fachtage werden Sabrina und Jörg Köhler einen Workshop anbieten.

Seit einigen Jahren präsentiert sich Carsten Stahl deutschlandweit in den Medien als „Präventionscoach“ zum Thema Mobbing.
Seine konfrontativen Interventionen auf Schulversammlungen vermitteln oftmals den Eindruck es handele sich um eine Form von „Konfrontativer Pädagogik“.

Diesem Eindruck möchten wir entgegenwirken und veröffentlichen folgende Stellungnahme:

>> Stellungnahme als PDF herunterladen <<

Was tun gegen junge Gewalttäter?

Seit mehr als 10 Jahren ist Mike Kim für die AWO Duisburg in der Gewaltprävention tätig. Als ausgebildeter AAT®️-Trainer trainiert er junge gewaltaffine Duisburger erfolgreich, „Abschied vom Faustrecht“ zu nehmen. Wir wünschen Mike Kim weiterhin viel Erfolg in der Arbeit.

https://www.lokalkompass.de/duisburg/c-kultur/was-tun-gegen-junge-gewalttaeter_a1211520

Hannes Marb entwickelte das SUAT ein Konfrontatives Training für Troublemaker in der Schule.
Der Weihnachtsfilm zeigt den AAT/CT-Trainer und Inhaber des Darmstädter Präventionspreises bei der Arbeit mit seinen Jugendlichen.

In der Historisch-ökologischen Bildungsstätte Papenburg beendeten am 14. Dez. 2019 insgesamt 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Anti-Aggressivität/Coolness-Trainerin-Ausbildung.

Die Prüfungsergebnisse waren mehr als sehenswert. Die Ausbilder Reiner Gall und Torsten Schumacher gratulieren zu den bemerkenswerten Leistungen. Die Verabschiedung war sehr emotional.

Mit der unten abgebildeten Übung „LEKKER LEUNEN“ nahm die Gruppe gedanklich Abschied von der Kursreihe. Ein Wiedersehen auf den Fachtagen vom 14. – 16. Mai 2020 in Papenburg ist fest vereinbart.

AAT Absolventen Papenburg 2019

„LEKKER LEUNEN“

Hannes Marb, Stellvertretender Schulleiter in Darmstadt entwickelte nach Absolvierung seiner AAT/CT-Ausbildung in Duisburg, das SUAT“ – das Trainingsprogramm für Troublemaker an Schulen.

Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren mit einigen Mitstreiterinnen auf zahlreichen Feldern zugunsten seiner Schüler tätig.
Hannes Marb erhielt nun für seine Leistungen und sein Engagement den Präventionspreis der Stadt Darmstadt überreicht.

Das IKD und alle AAT/CT-Trainer in Deutschland gratulieren.

Hannes Marb

Das IKD vermeldet 15 neue AAT/CT® -Trainer und Trainerinnen. Die Kursreihe Vlotho a. d. Weser, 2018 – 2019 endete mit sehr guten Prüfungsergebnissen.

Cinia Förster und Thomas Höing zeigten in Ihrer Flipchart-Präsentation großes zeichnerisches Geschick als Kontrast zu den zahlreichen auch sehr guten Powerpoint-Präsentationen
Michael Winkler glänzte mit einem Vortag über das Teilgebiet von AAT/CT „dem Kommunikativen Status“.

Die Ausbilder Torsten Schumacher und Reiner Gall waren mit den Leistungen sehr zufrieden.

Miguel Kachellek, hat die Ausbildung zum AAT/CT-Trainer am 09. Nov. 2019 in Duisburg mit der Prüfung erfolgreich abgeschlossen.
Die Besonderheit: Er hat das Coolness-Training für sein Klientel weiter entwickelt und arbeitet mit seinem Therapie-Hund „ANDERS“ tiergestützt.
„Anders“, der im Arbeits- und CT-Modus „Chuck“ heißt, ist ein wundervoller Co-Trainer, der in der Lage ist, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des CT’s immer wieder auf’s Neue im Sinne des R-A-D herauszufordern.

In Papenburg werden wir im Rahmen der Fachtagung „ANDERS“ das Co-Trainer-Zertifikat überreichen.

vlnr: Miguel Kachellek, „ANDERS“ und Reiner Gall

Die historisch ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg, (HÖB) veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Institut für konfrontative Pädagogik
IKD-GbR, vom 14. – 16. Mai 2020 die 2. Papenburger AAT/CT-Fachtage.

Schon jetzt seid ihr herzlich eingeladen. Die Historisch-ökologische Bildungsstätte Papenburg (HÖB) nimmt Anmeldungen zur Fachtagung entgegen: , Tel. 04961 – 978819.

Neben den Hauptreferenten, um die wir uns augenblicklich bemühen, ist es eine alte und gute Tradition, dass ausgebildete AAT/CT Trainerinnen und Trainer Workshops anbieten. So auch im nächsten Jahr.

Wer sich berufen fühlt ein interessantes Projekt vorzustellen, melde sich bitte mit einer Kurzbeschreibung des Projektes. Inhaltlich sind keine Grenzen gesetzt.
Bitte benenne auch die benötigte Raumausstattung und den zeitlichen Rahmen.

Auch in 2020 wird Michael Hüter aus Bochum, die Gesamtveranstaltung wieder mit seinem zeichnerischen Talent begleiten.

Rückmeldung für Workshops bitte an Reiner Gall oder an das IKD.

Die Preise für die Teilnahme an den 2. Papenburger AAT/CT-Tagen:

  • Die Teilnahme am eintägigen Auftaktworkshop am Do., d. 14. Mai 2020 kostet € 65,- (incl. Mittagessen)
  • Die Teilnahme an der Fachtagung am Fr. – Sa. 15./16. Mai 2020 kostetet € 195,- im Doppelzimmer und € 220 im Einzelzimmer.
  • Bei einer kompletten Teilnahme von Do.- Sa. 14.-16. Mai 2020 entstehen Kosten in Höhe von € 250,- im DZ sowie € 275 Euro im EZ.

Preisverleihung im IKD

Michael Strelow, AAT-Trainer und Ausbilder erhielt für seine langjährigen Verdienste in der Gewaltprävention den IKD-Praxispreis „Konfrontative Pädagogik“

Die Verleihung erfolgte am 02. Aug. 2019 anlässlich des IKD-Ausbildertreffens im East-Hotel in Hamburg durch die IKD-Inhaber Dr. Jens Weidner und Reiner Gall.

v. l. n. r. Dr. Jens Weidner, Michael Strelow, Reiner Gall