Die Ausbilder des IKD, David Eckert (Bad Zwischenahn), Michael Strelow (Hamburg) und Willi Wilkens (Hamburg), sind nicht nur in der Arbeit mit gewaltaffinen Menschen hervorragend.
Mit der Teilnahme am Mittel- und Langstreckentriathlon in Berlin am Müggelsee am 16.07.2017, bewiesen sie ihre sportliche Kompetenz.
Ausdauer, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen also nicht nur im AAT® sondern auch im Triathlon.
Unter dem Teamnamen „Born to Confront“ starteten sie in der Mitteldistanz mit weiteren 20 Mannschaften für das IKD.

  • David Eckert (Schwimmen – 1,9 km) belegte in der Zeit von 0:33:39 Std. Platz 9.
  • Willi Wilkens (Rad – 90 km), benötigte 3:06:12 Std. Er wurde 17.
  • Michael Strelow (Halbmarathon – 21 km) belegte in der Zeit von 1:54:05 Std. den 16. Platz.

In der Gesamtwertung platzierten sich die IKD-Sportler auf den 14 Rang

Das IKD sagt herzlichen Dank für die Umsetzung dieser Idee.

Team „Born to Confront“ (v. l. n. r. Michael Strelow, David Eckert, Willi Wilkens)

SONY DSC

Born-to-Confront-2

SONY DSC

14 AAT-Trainer und Trainerinnen haben am 11. Februar 2017 erfolgreich die Prüfung abgelegt und somit das Zertifikat „Anti-Aggressivitäts-Trainer/Anti-Aggressivitäts-Trainerin®️ erworben.
Die Ausbilder waren mit Prüfungsergebnissen mehr als zufrieden.

aat-abschluss-berlin-2017

Jürgen Klopp ist wieder ausgerastet. Im Spiel des FC Liverpool gegen Chelsea attackierte er den vierten Offiziellen verbal. IKD-Gründer Jens Weidner erklärt im Welt.de-Interview, welche Raffinesse dahinter steckt: https://www.welt.de/sport/fussball/internationale-ligen/article161721030/Klopp-setzt-Aggression-berechnend-ein.html

weidner-interview-welt

Am Samstag, d. 21. Jan. 2016 fand die Abschlussprüfung der zukünftigen 16 AAT/CT-Trainer/innen der Kursreihe Papenburg.

Die Ausbildung wurde in Papenburg in Kooperation mit der „Historisch ökologischen Bildungsstätte Emsland“ (HÖB) durchgeführt.
Die Ausbilder Torsten Schumacher und Reiner Gall waren mit den Prüfungsergebnissen mehr als zufrieden.

In der neuen Kursreihe, die am Freitag, d. 31.03.2017 startet, sind noch einige Plätze frei.
Anmeldung beim IKD oder bei der HÖB

ikd-abschluss-papenburg-2017

Die zukünftigen 16 AAT/CT-Trainer/innen der Kursreihe Papenburg und die Ausbilder Torsten Schumacher und Reiner Gall

Neue Forschungsergebnisse zum Coolness Training am Beispiel der Hansestadt Hamburg:
>> PDF herunterladen <<

Fazit des Erhebungszeitraums 2015/2016:
Schüler, Trainer und Schulleitungen bestätigen eine deutliche Verhaltensentwicklung in Richtung gewaltfreier Konfliktaustragung und sozialerem Umgang nach Teilnahme am Cool in School®-Training. 82 Prozent der Schüler bestätigen, dass sie während des Cool in School®-Trainings Handlungsalternativen zum Schlagen gelernt haben. Die Aussage wird von 89 Prozent der Schulleitungen und 96 Prozent der Trainer bestätigt.
Fast allen Schülern ist es nicht mehr egal, wenn sie andere absichtlich verletzen und die Trainer schätzen zu 100 Prozent die Förderung prosozialer Verhaltensweisen mit der Teilnahme am Cool in School®-Training ein.
Cool in School® wird, wie in den Vorjahren, auch von den Schulen weiterhin als lösungsorientierte Ressource zielgerichtet eingesetzt. Auch für diesen Berichtszeitraum des Schuljahres 2015/2016 kann das Fazit der letzten Jahre wiederholt und unterstützt werden. Die Daten sind sehr ähnlich zu den bisherigen drei Auswertungszeiträumen.

Unter: http://www.hamburg.de/cool-in-school-evaluation/ können Sie alle bisherigen Evaluationsberichte ansehen und runterladen.

cool-in-school

Am 18./19. November 2016 legten 20 AAT-Trainer/innen®️ erfolgreich ihre Prüfungen ab.
Die Ausbilder Markus Brand und Reiner Gall waren mit den Prüfungsergebnissen sehr zufrieden.
Aus Termingründen konnten nicht alle am Fototermin anwesend sein.
Das IKD-Team wünscht allen Absolventen eine erfolgreiche Arbeit.

ikd-absolventen-duisburg-2016

Das Deutsche Institut für Konfrontative Pädagogik überreichte Ehrenurkunden für Innovationen und Verdienste an drei DozentInnen.

IKD-Ehrenurkunden

Rita Steffes-enn erhielt die Ehrenurkunde für die Weiterentwicklung im Bereich Klientenauswahl und Rückfallvermeidung,

David Eckert erhielt die Ehrenurkunde für die Weiterentwicklung des Ausbildungsmoduls Deeskalation/Körperthrill (F.I.S.T.),

Torsten Schumacher erhielt die Ehrenurkunde für die Weiterentwicklung der Module Coolnesstraining und Konfliktmanagement.

Die Urkunden wurden von den Institutsinhabern Prof. Jens Weidner, Reiner Gall und Markus Brand am Wochenende auf der Institutsklausur in Hamburg überreicht.

Herzlichen Glückwunsch!

Am 04./05. Juni 2016 fand in Hamburg das jährliche Ausbildertreffen des Deutschen Institutes für konfrontative Pädagogik statt.
Die Institutsinhaber dankten allen AAT/CT-Ausbilder für die geleistete Arbeit.

IKD-Klausurtreffenvon links: Prof. Dr. Jens Weidner, Jörg Joachim Knust, Torsten Schumacher, Reiner Gall, Monika Schwerdtfeger, Rita Steffen-enn, Markus Brand, Käthe Lorenz, Carsten Metz, Michael Strelow, David Eckert. Es fehlt: André Feller

15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Saarland und NRW erwarben das AAT/CT® Zertifikat des Deutschen Institutes für konfrontative Pädagogik – IKD – GbR, Hamburg. Der Aufbauzertifizierungskurs fand mit Unterstützung des LPH-Saarland, in St. Ingbert statt.

Ein großer Teil der Inhalte der Ausbildung zum/zur AAT/CT-Trainer/in wurden bereits in den Qualifikationen des Kooperationspartner LPH zuvor vermittelt.

Die TeilnehmerInnen besuchten in 2014/2015 die Qualifizierung „Deeskalation und Konfrontation in Erziehung und Unterricht“ des LPH-Saarland (leitender Ausbilder war Reiner Gall) und die Fortbildung „CT im Prozess der Inklusion“ des IKD (Leitung: Torsten Schumacher und Reiner Gall).

Mit der Absolvierung einer 6 tägigen Intensivschulung erwarben die Teilnehmerinnen aus Schule und Jugendhilfe das volle AAT/CT® Zertifikat. Die Ausbilder und Prüfer, Markus Brand und Reiner Gall waren mit den Prüfungsergebnissen mehr als zufrieden. Das IKD Hamburg begrüßt 15 neue AAT/CT-Trainer®.

Aufbauzertifizierung-St-Ingbert

18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am Samstag, d. 20. Febr. 2016, ihre berufsbegleitende Zusatzqualifizierung zum / zur Anti-Aggressivitäts-Trainer/in / Coolness-Trainer/in Berlin erfolgreich abgeschlossen. Die Ausbildung war eine Kooperation zwischen dem Deutschen Institut für Konfrontative Pädagogik (IKD), Hamburg und der sbh-Service gGmbH, Berlin.

In 8 Seminarblöcken mit insgesamt 130 Unterrichtsstunden haben die Teilnehmenden unterschiedliche Konzepte und Methoden erprobt, die dabei helfen, gewaltaffine Situationen zu verhindern und zu deeskalieren. Am Schluss stand eine Prüfung, in der die Teilnehmenden die selbstständige Anwendung der gelernten Methoden im Rahmen eines Praxisprojektes nachweisen mussten.

„Die Prüfungsergebnisse waren beeindruckend“, so die Zusammenfassung der Prüfer des IKD.

Eine 2. Kursreihe hat in Berlin als Kooperationsveranstaltung zwischen dem IKD-GbR und der sbh-Service gGmbH bereits begonnen.

Neue Ausbildungskurse starten 2016 in München, Vlotho und Hamburg.

aat-ausbildung-berlin-2016