Miguel Kachellek, hat die Ausbildung zum AAT/CT-Trainer am 09. Nov. 2019 in Duisburg mit der Prüfung erfolgreich abgeschlossen.
Die Besonderheit: Er hat das Coolness-Training für sein Klientel weiter entwickelt und arbeitet mit seinem Therapie-Hund „ANDERS“ tiergestützt.
„Anders“, der im Arbeits- und CT-Modus „Chuck“ heißt, ist ein wundervoller Co-Trainer, der in der Lage ist, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des CT’s immer wieder auf’s Neue im Sinne des R-A-D herauszufordern.

In Papenburg werden wir im Rahmen der Fachtagung „ANDERS“ das Co-Trainer-Zertifikat überreichen.

vlnr: Miguel Kachellek, „ANDERS“ und Reiner Gall

Die historisch ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg, (HÖB) veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Institut für konfrontative Pädagogik
IKD-GbR, vom 14. – 16. Mai 2020 die 2. Papenburger AAT/CT-Fachtage.

Schon jetzt seid ihr herzlich eingeladen. Die Historisch-ökologische Bildungsstätte Papenburg (HÖB) nimmt Anmeldungen zur Fachtagung entgegen: , Tel. 04961 – 978819.

Neben den Hauptreferenten, um die wir uns augenblicklich bemühen, ist es eine alte und gute Tradition, dass ausgebildete AAT/CT Trainerinnen und Trainer Workshops anbieten. So auch im nächsten Jahr.

Wer sich berufen fühlt ein interessantes Projekt vorzustellen, melde sich bitte mit einer Kurzbeschreibung des Projektes. Inhaltlich sind keine Grenzen gesetzt.
Bitte benenne auch die benötigte Raumausstattung und den zeitlichen Rahmen.

Auch in 2020 wird Michael Hüter aus Bochum, die Gesamtveranstaltung wieder mit seinem zeichnerischen Talent begleiten.

Rückmeldung für Workshops bitte an Reiner Gall oder an das IKD.

Die Preise für die Teilnahme an den 2. Papenburger AAT/CT-Tagen:

  • Die Teilnahme am eintägigen Auftaktworkshop am Do., d. 14. Mai 2020 kostet € 65,- (incl. Mittagessen)
  • Die Teilnahme an der Fachtagung am Fr. – Sa. 15./16. Mai 2020 kostetet € 195,- im Doppelzimmer und € 220 im Einzelzimmer.
  • Bei einer kompletten Teilnahme von Do.- Sa. 14.-16. Mai 2020 entstehen Kosten in Höhe von € 250,- im DZ sowie € 275 Euro im EZ.

Preisverleihung im IKD

Michael Strelow, AAT-Trainer und Ausbilder erhielt für seine langjährigen Verdienste in der Gewaltprävention den IKD-Praxispreis „Konfrontative Pädagogik“

Die Verleihung erfolgte am 02. Aug. 2019 anlässlich des IKD-Ausbildertreffens im East-Hotel in Hamburg durch die IKD-Inhaber Dr. Jens Weidner und Reiner Gall.

v. l. n. r. Dr. Jens Weidner, Michael Strelow, Reiner Gall

Im Rahmen einer Inhouse-Qualifizierung in der Johannesburg GmbH, Surwold – Emsland, (stationäre Jugendhilfe)haben 20 pädagogische Fachkräfte die Prüfung zum/zur AAT/CT-Trainer/in erfolgreich abgelegt.

Die Ausbilder Torsten Schumacher und Reiner Gall waren mit den Leistungen sehr zufrieden.

Das IKD heißt die neuen Trainerinnen und Trainer herzlich willkommen.

„Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön“, besonders wenn alle TeilnehmerInnen der AAT/CT-Ausbildung Hamburg, 15 an der Zahl, am 14. Juni 2019, erfolgreich die Prüfung abgelegt haben. Der Erfolg wurde auf einer Bootstour im Hamburger Hafen zünftig begossen.

Es gratulieren die Ausbilder und die Inhaber des IKD.

Am 24./25. Mai 2019 beendeten 17 Teilnehmer und Teilnehmerinnen die berufsbegleitende Ausbildung „Anti-Aggressivität/Coolness-Training in Duisburg.
Die Ausbilderin Rita Steffen-enn und der Ausbilder Reiner Gall waren mit den Leistungen der Prüflinge mehr als zufrieden. Durchweg machten gute Präsentationen die Prüfungen leicht. Auch in der mündlichen Prüfung glänzten die Prüflinge mit sehr guten Ergebnissen.

Hervorheben möchten wir die Prüfung von Anne Schmitz, die mittels Flipchart eine gelungene Präsentation zum Coolness-Training lieferte und somit von der üblichen PP-Präsentation abwich.
Die angefügten Fotos von 2 Flipchart-Bögen verdeutlichen dies. Das dritte Foto zeigt die Gruppe wie sie als Team die Übung „Power of Tower“ bewältigt.

Die Trainer/innen bedanken sich bei der Gruppe und wünschen für die Zukunft viel Erfolg.

21./22. Juni – Historisch-ökologische Bildungsstätte Papenburg

>> Seminarflyer herunterladen <<

Innerhalb der sozialpädagogischen Arbeit mit herausfordernden Klienten gibt es kaum eine sozialdefinierte Gruppe, die so vielen Belastungen innerhalb ihrer Kindheit standhalten musste, wie straffällig gewordene Jugendliche und junge Erwachsene.

Demnach sind Pädagogen oftmals mit den Folgen von emotionalem oder körperlichem Missbrauch sowie sozialer Stigmatisierung und negativ besetzter Bindungserfahrung konfrontiert.

Basierend auf der Handlungsrichtlinie und den durch Reiner Gall geprägten Satz „Verstehen, aber nicht einverstanden sein“, sowie in Anlehnung an den erfolgreichen Fachtag des Instituts für konfrontative Pädagogik aus dem Jahr 2018, folgt nun eine differenzierte Auseinandersetzung für das traumabasierte Fallverstehen innerhalb der konfrontativen Arbeit.

Der Inhalt des Seminars orientiert sich an den Fortbildungsinhalten der AAT®-/ CT®-Ausbildung und soll durch neue Blickwinkel der Thematik eine passende Ergänzung bieten.

Leitung: Dr. Thomas Südbeck
Referenten: Thomas Freerks, Reiner Gall, Torsten Schumacher
Beginn: Fr., 21.06.2019, 10.00 Uhr
Ende: Sa., 22.06.2019, 17.00 Uhr
Gebühr: 285,00 Euro (einschließlich Unterkunft und Verpflegung)

Die Anmeldung erfolgt in der HÖB_Papenburg

Am Samstag. d. 30 März 2019 beendeten 28 Lehrerinnen und Lehrer erfolgreich die berufsbegleitende Qualifizierung zum/zur Coolness-Trainer/in( CT®).
Initiiert wurde die Fortbildung durch eine Anregung des Schulleiters der Albert-Einstein-Schule, Frechen.
Schnell zeigten sich Lehrkräfte weiterer Schulen aus der Region interessiert.
Mit dabei waren:

  • die Albert-Einstein-Schule, Frechen,
  • die Martin-Köllen-Förderschule, Köln
  • die Förderschule Soldinerstraße, Köln und
  • die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Leverkusen

Hanjost Völker ist Anti-Aggessivitätstrainer in der JVA Attendorn. Der Diplom-Sozialpädagoge vom katholischen Sozialdienst in Olpe arbeitet mit den Schwerkriminellen an ihrer Agressionsvermeidung, damit sie nach der Haft nicht rückfällig werden. Der Leiter der JVA Ulf Borrmann sieht darin einen wichtigen Baustein für eine erfolgreiche Resozialisierung.

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-suedwestfalen/video-anti-aggressivitaetstrainer-in-attendorn-100.html

Lesen Sie auch den begleitenden Zeitungsartikel:
Hanjost Völker: ein AAT-Trainer berichtet über seine Erfahrungen im Umgang mit inhaftierten Gewalttätern.