Seminar: Verstehen, aber nicht einverstanden sein

Coolness-Training® (CT) für die Arbeit mit schwierigen und gewaltbereiten Kindern und Jugendlichen – ein Konzept zur konfrontativen Pädagogik

Seminar für Lehrer und Lehrerinnen der Sekundarstufe I und II und pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für konfrontative Pädagogik (IKD)

Die öffentlichen Diskussionen über Regel- und Normverletzungen durch Kinder und Jugendliche dauern nun schon Jahre an. Ging man zunächst von einer periodenhaften Erscheinung aus, so muss man heute konstatieren, dass sich die Beschäftigung mit Jugendgewalt als Dauerthema etabliert hat.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den schulischen, pädagogischen, justiziellen und polizeilichen Institutionen sind im Umgang mit „gewaltbereiten“ Kindern und Jugendlichen oftmals überfordert.

Hier setzt die dreitägige Fortbildung „Verstehen, aber nicht einverstanden sein“ an.

Als Baustein der Gewaltprävention bietet die Veranstaltung:

  • Auseinandersetzung mit Bedürfnissen, Gefühlen und Interessen schwieriger und gewaltbereiter Kinder und Jugendlicher
  • Training von handlungspraktischen Regeln und Strategien mit dem Ziel zukünftiger Gewaltfreiheit
  • Methoden der konfrontativen Auseinandersetzung
  • Methoden der Grenzziehung im beruflichen Alltag zur Normverdeutlichung.

Leitung:
Dr. Thomas Südbeck

Referenten:
Torsten Schumacher, Dipl.- Sportlehrer und Förderschullehrer, Anti-Aggressivitäts- Trainer®, Schulmediator, Köln
Thomas Freerks, Oldenburg, AAT/CT®-Trainer, Erzieher mit Berufserfahrung in der Jugendhilfe. Psychodramatiker, Traumapädagoge, Schutzengelreferent für die Landkreise Cloppenburg & Vechta

Beginn:
Di., 03.12.2019, 10.00 Uhr – Ende: Do., 05.12.2019, 15.30 Uhr

Gebühr:
285,00 Euro (einschließlich Unterkunft und Verpflegung)

Veranstaltungsort:
Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg e. V.
Karin Dürdoth
Spillmannsweg 30
26871 Papenburg
Tel. 04961-978819
www.hoeb.de