Eintägiges AAT®-Ergänzungsmodul: Die Bedeutung des Tathergangs in der Täterarbeit*

Die verhaltensorientierte Beurteilung des Tatgeschehens spielt in der Täterarbeit sowohl zur Bedarfseinschätzung bei der Maßnahmenplanung als auch zur professionellen Hypothesenbildung in Gesprächssituationen mit dem Täter eine entscheidende Rolle. Im Seminar werden Techniken und wissenschaftlich fundiertes Wissen für eine fundierte Tathergangsbetrachtung im Rahmen des AAT® vermittelt und anhand von Echtfällen geübt. Die Teilnehmenden erfahren hierdurch eine Optimierung zum Verstehen der „Sprache des Delikts“.

Referentin: Rita Steffes-enn, Kriminologin (M. A.) und AAT®-/CT®-Ausbilderin beim IKD Hamburg

Termin: 19.03.2018

Tagungsort:
Katholische Pfarrgemeinde St. Theresia
Dom-Pedro-Straße 39
80637 München

Kosten: 150 € exklusive Verpflegung und Übernachtung

Die Module finden im Rahmen der AAT-Ausbildung statt, deshalb gibt es keine Mindestteilnehmerzahl. Die Module finden auf jeden Fall statt!

Bei Buchung der beiden Module Bedeutung des Tathergangs in der Täterarbeit und Rückfallvermeidungsmodul im AAT® betragen die Gesamtkosten nur 400,00 €.

*Voraussetzung für die Teilnahme ist eine bereits erfolgte AAT®-/CT®-Zertifizierung durch das IKD oder ISS.

>> Anmeldeformular herunterladen <<